Montag, 15. Mai 2017

Hitzewelle! Erfrischende Tipps für Abkühlung an heißen Tagen

Bild: Erfrischende Tipps für Abkühlung im Sommer

"36 Grad - Und es wird noch heißer...36 Grad - Kein Ventilator..."
So heißt es im Lied "36 Grad" von 2raumwohnung und tatsächlich, denn im Sommer warnten Wetterexperten vor eine Hitzewelle, die uns Temperaturen teils über 36 Grad bringen.
Die Saharahitze treibt einem dann die Schweißperlen auf die Stirn, sodass man sich gern nach einer Abkühlung sehnt.
Hier erfahren Sie, wie man angenehmer durch die heißen Tage kommt!

Auf der Arbeit oder Zuhause, wenn es keine Rettung ins kühlende Wasser gibt, dann können diese Tipps für Erfrischung sorgen:


Gegen Hitze im Büro, Zuhause und in der Nacht

Am frühen Morgen ist die Luft noch angenehm kühl. Das wird ausgenutzt, um die Räume dadurch abzukühlen. Öffnen Sie dazu alle Fenster um Durchzug zu schaffen. Nach ca. eine Stunde können die Fenster wieder geschlossen werden. Im Laufe des Tages - wenn es heiß wird - bleibt es dann im Zimmer angenehm frisch. Damit die Nacht auch angenehmer wird, können Sie abends wieder lüften.

Nachts besser durchschlafen:
Um auch bei Hitze in der Nacht gut durchzuschlafen, können die Fenster auf Kipp offen gelassen werden. Dadurch gelangt kontinuierlich kühlere Luft im Zimmer und der Schlaf wird erholsamer.

Bild - Sonnenschein
Aromatherapie mit ätherischen Ölen:

Ätherische Öle mit Zitrusdüfte geben eine frische Atmosphäre in Räumen. Milde Minze- und Pfefferminzöle können Sie auch auf der Haut auftragen, wodurch dann warme Luft kühler empfunden wird.
Ätherische Öle können auch mit Körperlotion vermischt werden. Neben der pflegenden Eigenschaften der Lotion wird die Haut auch wieder durch den kühlenden Effekt erfrischt.

Vorsicht bei Sonnenbrand! Nicht alle ätherische Öle können direkt auf die Haut angewendet werden.
Das sind z. B. synthetisch hergestellte Öle, die Hautreizungen verursachen können. Natürliche Öle aus kontrolliert biologischem Anbau sind dagegen besser geeignet.
Sicher ist sicher: Beachten Sie die Anwendungshinweise auf der Verpackung, dann kann später auch nichts schief gehen. 😊

Sonnenstrahlen aussperren:
Um die Räume vor Aufheizung durch die Sonne zu schützen, können Sonnenschutz Jalousien helfen.
Tipp: Jalousien aus Aluminium und Thermobeschichtung können Sonneneinstrahlung reflektieren und helfen, dass weniger wärme im Zimmer gelangt.

"Klimaanlage" selbst gemacht:
Ist die heiße Luft bereits im Zimmer, kann eine selbst gemachte Klimaanlage helfen.
Man muss nicht technisch visiert sein, denn mit ein paar Handgriffe und zwei Dinge ist das in 3 Minuten erledigt:

1. Dazu nehmen Sie ein Handtuch oder Laken und feuchten es mit Wasser an.

2. Der angefeuchtete Stoff wird vor dem geöffneten Fenster gehangen - fertig!

Das Wasser im Stoff beginnt zu verdunsten und die Umgebungsluft wird durch den physikalischen Effekt abkühlt. Zusätzlich ist das Zimmer auch abgedunkelt und weniger Hitze gelangt im Raum.

Im Büro:
An heißen Tagen kann auch die Konzentration im Büro leiden. Wenn möglich, kann ein kaltes Fußbad (auch gut für Zuhause) für bessere Konzentration und ein angenehmeres "Arbeitsklima" sorgen. Dazu stellen Sie unterm Schreibtisch einen Eimer, wo beide Füße hineinpassen oder eine große Schüssel und füllen es mit kaltem Wasser.
Für den extra Frischekick können Sie Eiswürfel und ein paar Tropfen ätherische Öle dazugeben.
Natürlich darf ein Tischventilator nicht fehlen und die Arbeit geht angenehmer von der Hand.


Schwitzen an heißen Tagen verringern

Puh, manchmal ist es so heiß, dass man aus dem Schwitzen gar nicht mehr raus kommt.
Was kann man dabei tun?
    Bild - gepresster Saft
  • Kühle Getränke - sie sind zwar erfrischend, aber der Körper muss sie erst wieder auf Körpertemperatur aufwärmen. Dadurch hat er mehr Arbeit und man schwitzt vielleicht mehr. Für eine kurzfristige Erfrischung schadet es trotzdem nicht, wenn man sich zwischendurch etwas kühles gönnt. 😉 
  • Auf koffeinhaltige Getränke, Alkohol und Rauchen sollte möglichst verzichtet werden. Besonders Kaffee kurbelt den Kreislauf an und man kann schneller ins schwitzen kommen. 
  • Nicht nur Wasser kann dazu beitragen, den Flüssigkeitshaushalt des Körper im Gleichgewicht zu halten. Auch Obst und Gemüse enthalten genug Wasser, um den Körper bei Hitze mit Flüssigkeit zu versorgen. Zum Beispiel als Smoothie oder frisch gepresster Saft. 


Bild - Wasser mit Tropfen
Zu enge Kleidung:
Eng anliegende Kleidung führt dazu, dass die Luftzirkulation eingeschränkt wird und sich die Hitze am Körper staut.
Dadurch kann sich der Körper durch schwitzen nicht mehr optimal abkühlen und man beginnt noch mehr zu schwitzen.
Ideal sind weite Kleidung und offene Schuhe.

Sportkleidung sollte nicht mit Weichspüler behandelt werden. Denn das legt sich um die Fasern, was leider die Funktion der Flüssigkeitsaufnahme und Abgabe verringert. Schweiß wird dadurch nicht mehr gut aufgenommen und an der Luft abtransportiert. Unter der Sportkleidung bleibt es dann länger feucht und die Hitze staut sich wieder.

Warum Schwitzen wir?
Schwitzen ist eigentlich eine natürliche Reaktion des Körpers und dient dazu, dass er seine Normaltemperatur beibehält. Wenn wir schwitzen, verdunstet Wasser auf der Haut und der Körper kühlt sich wieder ab.

Schwitzen kann auch durch Nervosität, Stress und Angst ausgelöst werden.
Stressschwitzen tritt schlagartig auf, unabhängig von der Umgebungstemperatur.
Es wird auch kalter Schweiß genannt.

Durch Angst oder Stress werden die Hormone Adrenalin und Noradrenalin freigesetzt.
Nachdem eine "Bedrohung" wahrgenommen wurde, erreicht ein Nervenimpuls innerhalb von Sekunden die Drüsen und löst das starke Schwitzen aus. Das kann z. B. auch bei einem Bewerbungsgespräch, Prüfungen oder Zeitdruck passieren.

Schweißgeruch:
Schweiß besteht eigentlich aus 100% Wasser. Bakterien auf der Haut zersetzen das Wasser, wodurch erst unangenehme Gerüche entstehen können.

Deos können gegen Schweißgeruch und schwitzen helfen, aber man sollte auf die Zutatenliste der ­Antitranspirante schauen, denn viele Deos enthalten Aluminumchlorid/Aluminiumsalze.
Sie können die Poren verstopfen, was einerseits gut ist, weil man weniger schwitzt, aber auf der anderen Seite kann das bei empfindlicher Haut zu Rötungen, Jucken und Brennen führen.

Es gibt Berichte, dass ­Aluminumchlorid auch für Brustkrebs und Alzheimer verantwortlich sein kann. Mittlerweile geht der Trend auch gegen diesen Inhaltsstoff und viele Hersteller verzichten bereits auf Aluminiumsalze.

Tipp: Deostick benutzen.
Ein Deostick hat eine wachsartige feste Konsistenz und lässt sich auch leicht auftragen.
Die Achseln werden beim Auftragen nicht "nass", wodurch man sofort ein angenehmes und trockenes Hautgefühl erhält. Ein Deostick hält meistens auch länger als ­Roll-Ons oder Sprays.


Ernährung an heißen Tagen

Bild - Früchte
Die Ernährung kann auch ein Einfluss darauf haben, ob der Körper vermehrt schwitzt. Deswegen sollte man z.B. Mahlzeiten vermeiden, die schwer in den Magen liegen und länger brauchen, um zu verdauen.
Unter anderen sind es Fleischgerichte und fetthaltige Produkte.
Bevorzugen Sie leichte Kost bei Hitzte, wie Gemüse, Obst und Milchprodukte. Obst mit viel Wassergehalt erfrischt, z. B. Melonen, Äpfel und Trauben.

Mögen Sie es scharf?
Vielleicht verzichten Sie diesmal auf scharfes Essen, denn dadurch hat der Körper viel zu tun und er ist sozusagen in Alarmbereitschaft.
Sie kennen das bestimmt, wenn man etwas scharfes gegessen hat, das sich Schweiß an der Stirn bildet und man allgemein "ins Schwitzen" kommt. Wenn Sie also bei Höchsttemperaturen auch scharfe Dinge essen, verstärkt sich der Effekt und man schwitzt mehr.

Wechseldusche

Eine Wechseldusche stärkt nicht nur die Abwehrkräfte im Winter, sondern hat auch eine belebende Wirkung im Sommer. Ein oder zweimal täglich ­wechselduschen mit kaltem Wasser enden, erfrischt und macht den Körper fitter.

Viele Tipps, aber die beste Abkühlung bekommt man wohl im Schwimmbad. 😎


Gefällt Ihnen der Beitrag? Wir würden uns auf Ihren Feedback freuen! Wenn Sie mögen, können Sie den Beitrag auch mit Freunden teilen. Vielen Dank!

2 Kommentare:

  1. Vielen Dank für die ganzen Tipps! =)

    Momentan brauchen Wir sie zwar nicht, aber die heißen Tage im Sommer kommen bestimmt bald wieder. Die Tipps bezüglich der Raumtemperatur setze ich sogar schon immer so um. Morgens sehr früh wird gelüftet und anschließend die Jalousien zugemacht. So, bleibt es halbwegs angenehm im Schlafzimmer. Nur im Büro, da habe ich noch keine Lösung gefunden :D
    .
    Das schlimmere ist, aber wohl am Schwitzen, der Schweiß. Der, kann bei dem ein oder anderem doch ganz schön unangenehm werden. Mitunter, war ich deswegen auch mal auf der Suche. Was, es für Produkte neben den normalen Supermarkt-Deos gibt. Bin dort auf Odaban Antitranspirant gestoßen. Scheint eine ziemlich große Firma für Antitranspirant gegen Schwitzen zu sein. Hat da jemand Erfahrung mit? Bei Ihnen ist auch nochmal das ganze mit dem Schwitzen erklärt -> https://www.odaban.de/warum-schwitzen-wir/
    Wenn, jemand ein gutes Deo empfehlen kann, nur her damit! :)

    Was ich immer öfters lese, dass es auf die Ernährung ankommt. Dazu, hatte ich davor eigentlich noch nichts gehört. Interessant, wieviel Faktoren für sowas verantwortlich sind

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Dieter, ich rate von Deos mit Aluminiumchlorid gehalt ab.

    Sie verstopfen die Poren. Das ist zwar auf der einen Seite gut, weil schwitzen dadurch verringert wird, aber auf der anderen Seite können Rötungen, Jucken und Brennen hervorgerufen werden. Auf http://www.deoohnealuminium.de/aluminiumchlorid-im-deo/ heißt es:

    "Aluminumchlorid gilt als Nervengift. Hochdosiert beeinträchtigt Aluminium die Blut-Hirn-Schranke, kann die DNA beschädigen und besitzt negative epigenetische Effekte. "
    Vermeiden Sie deswegen Deos mit Aluminumchlorid.

    Es gibt Berichte, dass Brustkrebs auch durch Deos mit Aluminumchlorid dafür verantwortlich gemacht werden.

    Tipp: Deo-Stick benutzen: Die Achseln fühlen sich sofort trocken an und das Deo muss nicht erst trocknen. Es hällt länger als Deo-Spray und es klebt auch weniger unter der Achseln.

    Hier eine gute Liste mit Deos ohne Aluminium: http://www.deoohnealuminium.de/liste-deo-ohne-aluminium/

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen

 

Über uns:

Auf MV-Events.de können Sie Events in Mecklenburg-Vorpommern und Deutschlandweit finden und News zu verschiedenen Themen lesen.
Veranstalter können kostenlos Events und Veranstaltungen wie Open Air Events, Outdoor Veranstaltungen, Partys, Messeveranstaltungen und vieles mehr veröffentlichen bzw. eintragen.
Werden Sie Event-Insider und empfehlen Sie Top-Veranstaltungen oder schreiben Sie einen Erfahrungsbericht.

Alle Events die eingetragen wurden und noch nicht abgelaufen sind, finden Sie auch im unseren Eventkalender.

Blog-Archiv

Folge uns auf Google+

Folge uns auf Pinterest